Schülerbetriebspraktikum

Die Schüler können in einem Praktikumsbetrieb nach Wahl ihren Wunschberuf intensiv kennen und einschätzen lernen, Kontakte knüpfen und ihrer Berufsentscheidung näherkommen. In Jahrgang 9 findet ein 2-wöchiges Praktikum statt. In Jahrgang 10 haben die Schüler in einem einwöchigen Praktikum erneut die Möglichkeit einen anderen Beruf oder ein anderes Unternehmen kennenzulernen. Dieses zweite Praktikum kann eigenständig in die Herbstferien verlängert werden.  Zum Konzept der Oberschule Soltau gehört es, dass die Schüler selbstständig einen Praktikumsplatz suchen, um für die anstehende Ausbildungsplatzsuche Erfahrungen zu sammeln. Selbstverständlich ist der Fachlehrer, Klassenlehrer und unser Schulsozialarbeiter bei der Suche behilflich. Während der Praktikumszeit werden die Schüler von den Wirtschaftslehrern betreut. Sie werden im Betrieb besucht und es wird in intensiven Gesprächen, auch mit dem Praktikumsbetreuer im Betrieb, versucht zu einem weiteren Schritt auf dem Berufsweg zu gelangen. Vor- während und nach dem Praktikum fertigen die Schüler eine Praktikumsmappe an, die zu einem festgelegten Termin vollständig eingereicht wird. Die Bewertungskriterien wurden von der Fachkonferenz festgelegt und werden den Schülern transparent dargelegt. Die erzielte Note fließt in Jg. 9 als schriftliche Leistung für das Halbjahr in die Wirtschaftsnote ein. Hierbei ist zu unterscheiden, dass die Schüler des Hauptschulzweiges eine im Unterricht gemeinsam erstellte Mappe mit Kopiervorlagen bearbeiten und die Schüler des Realschul- und Gymnasialzweiges eine Mappe eigenständig nach vorgegebenen Richtlinien anfertigen. Vor dem Praktikum werden die Schüler im Wirtschaftsunterricht auf die Themen Arbeitssicherheit, Unfallverhütung,  Jugendarbeitsschutzgesetz  und Verhalten im Betrieb vorbereitet.

zurück