Schüler der OBS besuchen die Gedenkstätte Bergen-Belsen

Sämtliche Schüler der Jahrgangsstufe 9 besuchten am 15. Juni 2016 die Gedenkstätte Bergen-Belsen. Das zuvor im Geschichtsunterricht erarbeitete Thema „Holocaust“ konnte an diesem historischen Ort anschaulich gemacht und damit vertieft werden.

Die zuständigen Museumspädagogen berichteten zunächst über die komplexe Geschichte der Gedenkstätte, das zunächst als Kriegsgefangenenlager der Wehrmacht diente, dann als Konzentrationslager für Austauschflüchtlinge fungierte und schließlich zum Auffanglager der Überlebenden der Todesmärsche wurde. Durch verschiedene Zeitzeugeninterviews und Bildmaterial wurde den Schülern das Schicksal der NS-Opfer nahegebracht. Besonders das harte Los von Anne Frank, die hier kurz vor Kriegsende verstarb, hat sie tief bewegt.

Wetterbedingt fiel die Begehung der Außenanlage nur kurz aus, dafür wurde den Schülern eine multimediale Präsentation gezeigt, die ihnen die Topographie deutlich machte. Abschließend hatten sie die Möglichkeit, sich in Ruhe die Dauerausstellung zu besuchen, um das Gelernte noch einmal zu vertiefen.