Im Irrgarten der Wirklichkeit

Schule einmal ganz anders: Auf dem Stundenplan aller 9. Klassen stehen in den Wochen vor Weihnachten an zwei Tagen vier Stunden Kunst.

Frau Gruss und Frau Freitag, zwei Dozentinnen der Kunstschule Ikarus aus Lüneburg, entwickeln zusammen mit den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Klassenlehrkräften „Wunderkabinette der Wirklichkeit“. Dabei werden Pappkartons zu zweit kreativ gestaltet. Das Upcycling gefundener Gegenstände, die Schüler selbst mitbringen, spielt eine große Rolle. Der Einbau von Spiegelfolien erzeugt zum Beispiel ganz neue Blickwinkel.

Vom Alltag ausgehend setzen sich die Teams mit Illusion und Wirklichkeit auseinander. Sie erfahren, dass man durch einen Wechsel der eigenen Perspektive Toleranz lernen kann: Was sich zunächst ungewohnt und fremd anfühlt, wird vertraut, wenn man damit umgeht. Miteinander lässt sich lernen, dass vieles neu entdeckt und erfunden werden kann, indem man seine Sinne einsetzt und sensibel für die Umwelt ist. Finanziert wurden die Projekte durch die Oberschule Soltau, so dass für die teilnehmenden Klassen keine Kosten entstehen.