Junior-Wolfsberater/innen wissen mehr!

  • Ranzzeit? Klingt eklig! Was ist denn das?
  • Wie schaffen es Wölfe so lange Strecken zurückzulegen?
  • Woher kommen die überhaupt?
  • Was sind die Beutetiere von ihnen?
  • Wie verhalte ich mich bei einer Begegnung mit Meister Isegrimm?
  • Wie kommunizieren Wölfe miteinander?
  • Kann man Nutztiere vor hungrigen Wölfen schützen?

Antworten auf diese Fragen und mehr haben 6 neue „Wolfsteamer“ an unserer Schule gefunden. Und was sie gelernt haben, konnten sie beim Wolfsprojekt an zwei Tagen im Böhmewald den Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 5 weiter geben. Zuvor musste das Lernmaterial für mehrere Stationen im Klassenraum erstellt und selbst ausprobiert werden.

 

Beim Wolfsprojekt schlüpften die Teamer in die Rolle von Lehrkräften und leiteten die 5.Klässler an sieben Stationen an. Dabei machten sie ihre ersten Erfahrungen im Umgang mit heterogenen Lerngruppen.

 

Alle konnten vieles über diese faszinierenden Tiere dazu lernen. Und das ist wichtig für die eigene Meinungsbildung zum Thema Wolf in der Heide. Die Teamer aber haben auf alle Fälle mehr Verständnis für den Alltag ihrer Lehrer gewonnen, was Fr. Tiedemann-Busch und Fr. Kruse, die beiden begleitenden Lehrkräfte, besonders freut!