Lesenacht der 5. Klassen

wolfnacht

Am Dienstag, den 29.07.2014, spielten Wölfe erneut eine Hauptrolle bei der Lesenacht des 5. Jahrganges in der Oberschule Soltau. Rike Reininger, Autorin aus Berlin, las aus ihrem Buch „Wolfsliebe“ vor. Die Schriftstellerin, die  zurzeit die Künstlerwohnung in Soltau bewohnt,  erzählte vom Werdegang des Buches und wie sie selbst dabei in die faszinierende Welt der Wölfe eintauchte. Wolfsberater Martin Tripp lieferte fachkundige Ergänzungen bei der anschließenden Fragerunde der interessierten Schüler, die bei der Gelegenheit ihr erworbenes Wissen über das Leben der Wölfe aus dem vorangegangenen Wolfsprojekt zeigen konnten. In einer Gruselwerkstatt durften die Schüler in der Schule einen geheimnisvollen Raum entdecken, indem sie das Fürchten lernten. Ein weiterer Workshop in der Nacht des Lesens führte die Schüler in die Welt des Orients. Nachdem orientalische Geschichten vorgelesen wurden, versuchten sich einige Schüler auch im Bauchtanz. In einem anderen Klassenraum ging es märchenhaft zu. Memory, Rätsel und Spiele rund um Märchen  entführten in eine andere Welt. Nachdem eine Fotoshow die gemeinsamen Aktionen im vergangen Schuljahr Revue passieren hat lassen, zog man los zu einer Nachtwanderung. Bei einer Mutprobe sollten die Schüler im Dunklen eine unbekannte Strecke allein zurücklegen. Kurz vor Sonnenaufgang schliefen dann auch die Letzten auf ihren Matratzen im Klassenraum in einen wohligen Schlaf. Nach einem gemeinsamen Frühstück verteilten die Klassenleitungen Frau Nanninga, Frau Kohler, Frau Tiedemann-Busch, Herr Isl und Herr Kipper die Zeugnisse und entließen alle in die wohlverdienten Ferien.

stehend von li. nach re.:

Klassenlehrerin Fr. Tiedemann-Busch, Wolfsberater M. Tripp und Ehefrau

sitzend:

Autorin Fr. Reininger